Veranstaltung in Heidelberg: Libyen – Folgen einer „humanitären“ Intervention

Das Geschehen in Libyen hat nach wie vor große Brisanz. Auch wenn die NATO den militärischen Teil ihres Jobs nach der Ermordung Gaddafis Ende Oktober für beendet erklärten, ist der Krieg in Libyen längst nicht zu Ende.
Zudem sind die Ereignisse in Libyen sehr lehrreich für ähnliche Konflikte in und mit anderen Ländern, wie aktuell Syrien. Die Entlarvung der Propaganda mit der der Krieg vorbereitet wurde und Informationen über seine verheerende Folgen können viel zur Verhinderung neuer militärischer Eskalationen beitragen.
Mehr dazu auf der Homepage des Heidelberger Forum gegen Militarismus u. Krieg.

One thought on “Veranstaltung in Heidelberg: Libyen – Folgen einer „humanitären“ Intervention”

  1. Objektiv und wahr. Endlich mal eine glaubhafte und objektive Zusammenfassung über die Hintergründe dieses verbrech. Krieges gegen Libyen. Bei ARD/ZDF findet man so etwas nicht.

Kommentar verfassen